· 

Blauberg Zentral Couloir

 

Eine Frage der Sichtweise...

 

Wenn man mit hohen Powder-Erwartungen ausrückt, immerhin gab es in den letzten 5 Tagen über 1m Neuschnee, der Lawinenlagebericht sprach von Zurückhaltung, der erste Schönwettertag nach einer langen Periode des Schlechtwetters, um nur einige Faktoren zu nennen, die durchaus auf einen zu erwarteten Traumtag im Pulver schliessen lassen könnten, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Enttäuschung gross ist, wenn die Erwartungen alles andere als erfüllt werden. Klaro, ein wohlbekanntes Dilemma, und doch tappten wir anfangs in die Erwartungsfalle.

 

Ein uns entgegenkommender Freerider, die fetten Latten geschultert, noch gleich am Anfang auf der bereits aperen Gotthardstrasse, hätte uns aufhorchen lassen sollen. "Blauberg? Nö, nicht lohnend, schaut fahrbar aus, aber...". Jaja, so schlimm kann es doch gar nicht sein, die Faktoren für eine traumhafte Pulverabfahrt sprachen definitiv gegen diese Aussage des Einzelgängers am Morgen. Wir waren schlichtweg blind genug alle Anzeichen, die für die Meinung des Freereiders sprachen, wahrzunehmen.

 

So stiegen wir über eine hartgefrorene und teils magere Schneedecke entlang der Gotthardstrasse aufwärts und ärgerten uns. Die Wutbürger sprachen aus unseren Mündern. Doch Mangels an interessanten Touren-Alternativen ( ja, man wird anspruchsvoll im Verlauf des Winters, die klassische Skitour nebenan, das Winterhorn, vermag nicht mehr mit einer gemütlichen Firnabfahrt zu verlocken, steil muss es sein, den Möglichkeiten der Jahreszeit entsprechend...) blieben wir bei Plan A, dem Blauberg und seinen Couloirs. Auch die enormen Mengen an Lawinenschnee im Talgrund des Guspistales liessen uns nicht von unserem Plan abbringen. 

 

Doch mit der Zeit wechselte die Stimmung vom Wutbürger, über Galgenhumor hinzu einer entspannten Atmosphäre. Wie wunderschön war es, mutterseelenallein in unserer gut harmonierenden Dreiergruppe unterwegs zu sein, die Stille zu geniessen und die wärmenden Sonnenstrahlen der 1. Mai-Sonne einzufangen? Nach und nach wurden wir mit motivierenden Details überrascht, ein gute Laune versprühender Blockgrat mit leichten Kraxleinlagen in gutem Gestein, eine 360Grad Aussicht, auffirnender Schnee, interessante Felsstrukturen in Form von Türmchen und Nadeln, die wir gerne bekletterten,...und dann auch noch ein Couloir, das Zentralcouloir des Blauberg, dessen Schneequalität zwar nicht mit stiebendem Pulver, aber doch recht braucharen Schneeeigenschaften aufwartete. Schön griffig mit gepresstem Pulver in der Mitte, an den schattigen Rändern mit einigen Pulverschwüngen und unten raus mit auffirnendem Untergrund. 

 

Ein Blick zurück ins Couloir, wow, das hätten wir so vor 2h definitiv nicht erwartet. Manchmal wird man eben eines besseren belehrt...

 

Weitere Infos zum Blauberg und Andermatts Freeridemöglichkeiten: https://www.bergpunkt.ch/_data/dokumente/bp_tipp_2016_02.pdf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

trail-maniacs.ch

Trailrunning Community und Skyrunning Verein ZH, BE, BEO

 

info@trail-maniacs.ch

 

#trailmaniacsch

#werockthetrails

 

Patricia Neuhauser

 

Sportwissenschaftlerin, MSc

Vereinsmanagerin

Photography & Social Media Trailrunning/Bergsport/Tourismus

 

Hondrichstrasse 17c

3703 Aeschi b. Spiez

Schweiz

 

info@patricia-neuhauser.ch

www.patricia-neuhauser.ch

+41 79 159 86 95


Find me on FACEBOOK