· 

Skyrun Weissmies

Der 4000er, der für mich immer der "next step" bedeutete. Angefangen vor 17 Jahren, als ich zum ersten mal in meinem Leben die 4000-Meter-Marke überschritt. Vor 4 Jahren dann der erste Skrunning-4000er. Es war also an der Zeit dieser schönen Firnkuppe hoch über dem Saastal meinen persönlichen Speed-Rekord aufzudrücken.

 

Gemeinsam mit Hari entschieden wir uns für Sonntag, den 05.07.. Die Verhältnisse schienen ideal: es sollte angenehm warm und windarm werden, die ausgetretene Spur im Schnee und der apere Fels erleichtern den Aufstieg, so dass wir lediglich als Backup die Minicrampons und eine Windjacke einpackten. Einzigst die Startzeit bereitete mir Kopfzerbrechen. Um wie viel schneller wird Hari sein? Wann muss ich starten, dass wir ungefähr gleichzeitig den Gipfel erreichen?

 

Ich entschied mich für 5:45Uhr. Im Nachhinein wäre 6Uhr die bessere Wahl gewesen, vom Timing her mit Hari, aber auch vom Timing her mit den Seilschaften, die von der Almagellerhütte zum Gipfel stapften. Leider erwischte ich genau im letzten Anstieg vom Vorgipfel über den Firngrat zum Hauptgipfel ein Pulk an Bergsteigern. Überholen war nicht drin, ich musste mich kurzzeitig einreihen. Somit stoppte meine Uhr am flachen Gipfel des Weissmies nach 3 Stunden und 1 Minute. Knapp die 3h-Marke verpasst...

 

Eigentlich lief alles bestens, ich blieb im mir gesetzten Zeitlimit, traf die Verhältnisse so an, wie wir sie eingeschätzt hatten, brauchte keine Minicrampons, etc...doch ein Gedanke liess mich während meines Laufes nicht los: "Mann, ist das anstrengend! Ich glaub ich bin zu alt für solche Sachen...." geisterte mir durch den Kopf. In den letzten Jahren hatte ich an keinen Wettkämpfen mehr teilgenommen, mein Ehrgeiz war verschwunden, dieses kompetitive Denken war mir irgendwie fremd geworden. Und dann diese Anstrengung. Ohne Pause. Und dazu noch alleine. Natürlich ist es toll, wenn am Gipfel die Anspannung abfällt und man endlich Zeit zum Schauen und Geniessen hat. Und ein wenig Stolz sich einschleicht. Freude, dass die Strapazen ein Ende haben. Die am Gipfel anwesenden Bergsteiger interessiert fragen und staunen. Doch so ein Skyrun am persönlichen Limit (zumindest geglaubten Limit) verlangt eben ganz schön viel ab, Durchhaltewillen, Anstrengungsbereitschaft, etc...das muss ich nicht jede Woche haben ;-)

 

Facts:

Saas-Almagell Dorfplatz - Weissmies (Normalroute von Almagellerhütte)

Zeit: 03:01:00

05.07.2020

20km/2360Hm

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

trail-maniacs.ch

Trailrunning Community und Skyrunning Verein ZH, ZG, BE, BEO

 

info@trail-maniacs.ch

 

#trailmaniacsch

#werockthetrails

 

Patricia Neuhauser

 

Sportwissenschaftlerin, MSc

Präsidentin Verein trail-maniacs

Online-Autorin SAC Tourenportal

 

Hondrichstrasse 17c

3703 Aeschi b. Spiez

Schweiz

 

info@patricia-neuhauser.ch

www.patricia-neuhauser.ch

+41 79 159 86 95


Find me on FACEBOOK